Rückführungen

Veröffentlicht von Anja Gießelmann am

Die Reinkarnationstherapie geht davon aus, dass wir ein unendliches Wesen (Seele) sind, welches in immer wiederkehrenden Inkarnationen (Leben) Erfahrungen sammelt. Bis auf die Christliche Welt glaubt ein Großteil der Weltbevölkerung daran, dass wir wiedergeboren werden.

Bestimmte traumatische Erfahrungen oder unterschiedlichste Schocksituationen, z.B. in der Kindheit, der Schwangerschaft oder vorgeburtliche Erfahrungen, können das menschliche Zell-Bewusstsein prägen. Rückführung vermag Gründe und Zusammenhänge aufzudecken, von allem was einmal war.

Diese entstandenen Blockaden werden oftmals durch schmerzhafte Ereignisse in der jüngsten Vergangenheit reaktiviert.

Therapeutisch einfühlsam begleitete Rückführungen bieten einen Weg, um sich von diesen alten seelischen Programmen zu befreien und körperlich und seelisch wieder gesund zu werden.

Die folgende Liste zeigt, welche Themen dadurch behandelt und gelöst werden können:

  • Irrationale Ängste und Zwangshandlungen, psychosomatische Erkrankungen wie, Asthma, Neurodermitis, Migräne und körperliche Schmerzen o.B.
  • Partnerschafts- und Beziehungsschwierigkeiten
  • Schuldgefühle, bewusste, wie unbewusste, Selbstbestrafungsmechanismen, auch Helfersyndrom